tuev

16. September 2009
Polyamid für die Pulverbeschichtung

Bei einer Polyamid-Pulverbeschichtung wird mit einem elektrostatischen Feld oder mit anderen Verfahren, PA-Pulver auf die Fertigteile aufgetragen und eingebrannt. Der Temperaturbereich liegt bei ca.150 und 220 °C.

Pulverbeschichtete Polyamide finden in der Automobilbranche für z. B. Motorraumteile Anwendung, sowie auch im Bereich Metallersatz für die Möbelindustrie z. B Gelenkarme, Griffe, u.v.m.

Pulverbeschichtete Teile werden zudem häufig eingesetzt, wenn eine hohe Abriebfestigkeit abverlangt ist. Zudem verfügen pulverbeschichtete Teile über eine sehr gute Chemikalienbeständigkeit und sind gegen Schmier- und Kraftstoffen bei Temperaturen über 150°C, einsetzbar.

Speziell für den Metallersatz z. B. Zinkdruckguß sind unsere Polyamidcompounds gefragt. Liegt das Spezifische Gewicht eines Zingdruckgußtteil bei ca. 7, so verfügt im Vergleich ein hochverstärktes Polyamidcompound aus unserem Haus über eine Dichte von ca. 1,2 bis 1,56 abhängig von dem Füllgrad. Von der Nacharbeitung von Zink mal ganz abgesehen, besteht bereits ein deutlicher Gewichtsvorteil.

Zinkdruckgußwerkzeuge lassen sich in der Regel mit kleinen Modifikationen auch auf einer Spritzgußmaschine verwenden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Premium-Vertriebspartner von: